Vier der besten Ansätze für Ihr Restaurant Marketing 2019

Vier der besten Ansätze für Ihr Restaurant Marketing 2019

Vier der besten Ansätze für Ihr Restaurant Marketing 2019

Fast 80% der neu eröffneten Restaurants schließen innerhalb der ersten fünf Jahre wieder.
Überraschend dabei ist, dass dies in der Regel nichts damit zu tun hat, wie gut das Essen oder die Einrichtung ist. Der Hauptgrund, warum Restaurants geschlossen werden, ist oft der Standort. Wenn niemand weiß, dass Ihr Restaurant dort sind, kommt niemand zum Essen. Andererseits ist es sehr teuer, sich in einer erstklassigen Lage etablieren zu wollen.
Wie können Sie also sicherstellen, dass Ihre potentiellen Gäste Sie finden, auch wenn Sie nicht den besten Standort haben?
Sie könnten einen riesigen aufblasbaren Ballon-Typ mieten oder einen Haufen Geld für Printwerbung ausgeben. Diese Ansätze können funktionieren, sind aber nicht die Art und Weise, wie Restaurants 2019 Geschäfte machen und halten. Eine bessere, moderne Strategie ist die Investition in digitales Marketing.
Hier sind vier der besten, neuesten und technisch versierteren Marketingideen für Restaurants.
Diese Ideen können dazu beitragen, Ihren Kundenstamm auf Jahre hinaus aufzubauen.

  1. Richten Sie ein Social-WLAN-System ein
  2. Werden Sie sichtbar mit Social Media Marketing
  3. Ermutigen Sie Ihre Kunden Inhalte beizutragen
  4. Setzten Sie einen Fokus auf Ihre Nachbarn

Social-WLAN-System

Als Restaurantinhaber haben Ihre ersten Überlegungen zum Marketing wahrscheinlich nichts mit dem kostenlosen WLAN zu tun. Das kostenlose WLAN für Ihre Kunden bietet jedoch nicht nur Komfort.
Durch die Verwendung eines Social-WLAN-Systems anstelle eines typischen Kunden WLAN können Sie wertvolle Informationen über Ihre Kunden erhalten. Und Sie sammeln nicht nur Daten; Sie erhalten auch andere Möglichkeiten zur Vermarktung und Kommunikation mit Ihren Kunden.

Hier ein paar Anwendungsbeispiele:

Service am Kunden
Schon ein simpler WLAN-Aufkleber an der Eingangstür vermittelt Ihren Gästen ein gutes Gefühl und zeigt ihnen: „Willkommen, wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen!“. Der Spruch „Zuhause ist da wo ich WLAN habe.“ kommt nicht von ungefähr.

Mehr Verkauf
Nehmen wir an, Sie möchten ein neues Produkt einführen oder auf eine Aktion aufmerksam machen. Während Flyer und Poster schnell im Kampf um die Aufmerksamkeit des Kunden untergehen, genießt die Login-Seite auf dem Display des Nutzers die ungeteilte Aufmerksamkeit. Platzieren Sie z.B. in Bildern und Texten Rabatt-Codes oder den Hinweis auf konkrete Angebote, die am „Point of Sale“ eingelöst werden kann. Die Nutzer sind schließlich bereits vor Ort und können direkt darauf zurückgreifen.
Beispielsweise: „Kuchen, Kaffee und ein Snack als Menü“ – dazu ein Foto, dem keiner Widerstehen kann.

Kundenbindung
Kundenbindung ist und bleibt ein wichtiges Thema – denn auch zufriedene Kunden kommen nur dann wieder, wenn man ihnen in Erinnerung bleibt. Auch nach dem Verlassen des Cafés oder des Restaurants kann man den Kontakt aufrechterhalten, indem man diese Kunden hin und wieder mit Neuigkeiten versorgt. Das ist ein praktischer Weg, sich regelmäßig ins Gedächtnis zu rufen. Gäste-WLAN hilft dabei, Kunden zu Facebook-Fans zu machen oder sie als Newsletter-Abonnenten zu gewinnen denn beim Login wird der Nutzer höflich gebeten sich bei Bedarf für den Newsletter zu registrieren oder Facebook-Fan zu werden. Sie wollen sich mit der Einrichtung nicht beschäftigen? Auch in Ordnung – das übernehmen wir gerne für Sie. Schreiben Sie uns!

Kundenzufriedenheit messen
Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit Ihr Geschäft an Ort und Stelle zu bewerten solange die Eindrücke noch frisch sind. Unzufriedene Gäste beschweren sich von allein leider häufiger öffentlich in den sozialen Netzwerken, als zufriedene Kunden. Geben Sie Ihren Besuchern stattdessen die Möglichkeit, Kritik oder auch Lob direkt bei Ihnen loszuwerden.
Wie viele Kunden kommen zurück?
Wissen Sie wie hoch der Anteil an wiederkehrenden Kunden ist? Mit Statistiktools im Social-WLAN-System finden Sie es heraus. Neben der Anzahl der Logins, demographischen Daten und den am meisten frequentierten Wochentagen erhalten Sie auch Informationen zum Verhältnis von neuen und wiederkehrenden Nutzern. Bei Bedarf, können Sie sich solche Übersichten dann wöchentlich oder monatlich per E-Mail senden lassen.

Social Media Marketing

Der Aufbau eines Social-Media-Auftritts ist auf dem heutigen Markt von großer Bedeutung. Vor allem Restaurants leben und sterben mit Ihrer Online Reputation. Wir leben in einer Welt, in der ein schlechtes Google oder Facebook Ranking über die Zukunft Ihres Cafés oder Restaurants entscheiden kann.

Erstellen und veröffentlichen Sie regelmäßig wertvollen Content, um Ihren Gästen positiv im Gedächtnis zu bleiben.
Bildorientierte Social Media Kanäle sind logischerweise die beste Adresse für Restaurants. Machen Sie schöne Fotos von Ihrem Essen und teilen Sie sie beispielsweise auf Instagram, Snapchat und Facebook.
Tragen Sie Ihr Restaurant oder Café auch in möglichst vielen Bewertungsnetzwerken ein. Lassen Sie Ihre Gäste überall im Internet verbreiten wie lecker und gemütlich bei Ihnen war.

Mit schönen Fotos, ehrlichen und konstruktiven Kritiken, werden sich die Menschen in Ihr Angebot verlieben, bevor sie es überhaupt probieren.
Mit einer durchdachten Social-Media-Marketingstrategie bauen Sie zudem Ihre Marke auf und potenzielle Kunden bekommen eine Vorstellung davon wer Sie sind. Stärken Sie Ihre Marke mit glanzvollen Bildern, hervorragenden Posts und treffenden Tweets.

Kundencontent

Eine der besten Möglichkeiten online zu glänzen ist es, seine Kunden anzuregen Inhalte zu Ihrem Restaurant bzw. Angebot in den Social Media Kanälen zu teilen.
Ermutigen Sie Ihre Kunden die Smartphones zu zücken.
Stellen Sie Schilder auf, die Gäste dazu auffordern, Fotos von ihrem Essen, Ihren Cocktails oder von sich selbst vor einer dummen Statue an Ihrer Bar zu machen.
Geben Sie Gästen Möglichkeiten zur Interaktion. Erstellen Sie eine Tafelwand im Eingangsbereich, die lustige Wortblasen hat. Bieten Sie Belohnungen für die Beiträge mit den meisten Anteilen an.

Geben Sie Ihren Gästen einen Hashtag für ihre Beiträge, der mit Ihrer Marke in Einklang steht. Verwenden Sie diesen auch in eigenen Posts. Damit untertsützen Sie Ihr eigenes Markenbranding enorm. Lassen Sie sie wissen, welche sozialen Netzwerke Ihr Restaurant verwendet. Führen Sie einen Wettbewerb für alle aus, die ein Foto mit Ihrem Hashtag teilen.
Die Beiträge Ihrer Kunden auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken kosten Sie nichts und verhelfen Ihrem Restaurant zu VIEL Präsenz!

Machen Sie Ihre Kunden zu etwas Besonderem, indem Sie ihre Beiträge in Ihren Profilen teilen und ihnen für ihre großartigen Beiträge etwas Besonderes bieten. Interagieren Sie auch außerhalb Ihrer Vier Wände mit Ihren Kunden.
Wenn Sie die Leute an Ihrem Standort dazu bringen, weiter online mit Ihrer Marke zu interagieren, können Sie Ihrem Restaurant mehr Aufmerksamkeit schenken. Dieser Ansatz erhöht auch die Möglichkeit, viral zu werden, was natürlich für Ihr Restaurant viel mehr Geschäft bedeutet.

Machen Sie Ihre Nachbarschaft auf sich aufmerksam

Eingangs habe ich bereits erwähnt wie wichtig die Lage für Ihr Restaurant ist. Sie haben ein Problem, wenn niemand weiß, dass es Sie gibt.

Sehr wahrscheinlich befinden sich in der Nähe Ihres Restaurants oder Cafés andere Geschäfte oder Büros. Und wissen Sie wer dort arbeitet? Richtig potenzielle Kunden. Denn was haben wir alle gemeinsam? Richtig, wie haben alle Hunger und Durst.

Machen Sie Flyer, Gutscheine und spezielle Aktionen, die Sie direkt auf Ihre Nachbarschaft zuschneiden. Machen Sie es den Unternehmen in Ihrer Nähe leicht Sie zu finden und machen Sie sich interessant, damit das Personal der umliegenden Wirtschaft Ihr Gast wird.

Sammeln Sie die Visitenkarten Ihrer Nachbarn und verschenke Sie jeden Monat ein kostenloses Menü an einen Ihrer Nachbarn.
Bieten Sie ein Angebot an, wenn Sie einen Freund oder Kollegen mitbringen.
Selbst wenn Sie keinen Rabatt oder etwas Kostenloses anbieten möchten, können Sie diese potenziellen Kunden dennoch erreichen. Sollten Sie keinen Lieferdienst anbieten, denken Sie darüber nach diesen für einen kleinen Radius für die Geschäfte in der Nähe anzubieten.

So können Sie Ihre Nachbarn zu Ihrem wichtigsten Kundenstamm aufbauen. Weiterhin werden diese dann mit Kollegen, Freunden und der Familie über Ihr großartiges Restaurant oder Café sprechen. So können Sie Ihren Kundenstamm stetig erweitern.

Eine weitere gute Möglichkeit, eine lokale Fangemeinde aufzubauen, ist die Teilnahme an lokalen Veranstaltungen. Falls möglich werden Sie sozial aktiv. Nehmen Sie kontakt mit den örtlichen Wohlfahrtsvereinen und -einrichtungen auf und unterstützen Sie diese. Glauben Sie mir, ein guter Ruf hat noch niemandem geschadet.
Stellen Sie den Gast in den Mittelpunkt und machen Sie seinen Besuch zu einem Erlebnis. Das Ergebnis wird ein engagierter Kundenstamm der es Ihnen ermöglicht Ihr Geschäft voran zu bringen.

David Windisch

Webentwickler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter your keyword